Mac OS X 10.8 - Kein Upgrade für ältere Macs

Apple gibt Mindestanforderungen für "Mountain Lion" bekannt

Nachdem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" vor kurzem den Goldstatus erreicht hat, hat Apple nun die Mindestanforderungen für das neue Betriebssystem veröffentlicht. Demnach müssen auch einige noch nicht ganz so alte Modellreihen auf das Upgrade verzichten.

Apple macht keine Angaben dazu, weshalb Mac OS X 10.8 von älteren Rechnern nicht unterstützt wird. Vermutet wird, dass Inkompatibilitäten mit den integrierten Grafiklösungen der Grund sind. Einige ältere Modelle nutzen 32-Bit-Grafiktreiber, die Mac OS X 10.8 nicht mehr unterstützt.

Die Unterstützung für Mac OS X 10.8 sieht wie folgt aus:

  • iMac - Mitte 2007 oder neuer
  • MacBook - Ende 2008 (Aluminium) oder Anfang 2009 oder neuer
  • MacBook Pro - Mitte/Ende 2007 oder neuer
  • MacBook Air - Ende 2008 oder neuer
  • Mac mini - Anfang 2009 oder neuer
  • Mac Pro - Anfang 2008 oder neuer
  • Xserve - Anfang 2009


Mac OS X 10.8 soll noch im Juli erscheinen, einen genauen Termin gibt es bislang nicht. Wie auch schon die Vorgängerversion wird es nur per Download über den Mac App Store verkauft, eine Ladenversion auf DVD ist nicht geplant. Besitzer von Mac OS X 10.7 oder Mac OS X 10.6 können das Upgrade für 15,99 Euro erwerben. Wer einen Mac ab dem 11. Juni 2012 bei Apple oder einem autorisierten Apple Reseller gekauft hat, erhält das Upgrade auf Mac OS X 10.8 kostenlos.

Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" erreicht Goldstatus

Die nächste Version von Mac OS X nähert sich der Fertigstellung: Mac OS X 10.8 alias "Mountain Lion" hat den Goldstatus erreicht. Registrierte Entwickler haben damit nun Zugriff auf die letzte Version vor dem finalen Release. Sollten sich keine Fehler mehr finden, dürfte diese Version dann auch an die Endkunden gehen.

Mac OS X 10.8 soll im Laufe dieses Monats erscheinen, einen genauen Termin gibt es noch nicht. Die nächste Version des Apple-Betriebssystems kommt damit jedenfalls etwas früher als erwartet. Vor der Entwicklerkonferenz WWDC hatte Apple von einer Veröffentlichung im Spätsommer gesprochen.

Mac OS X 10.8 wird wie auch schon die Vorgängerversion nur per Download über den Mac App Store verkauft - eine Ladenversion auf DVD gibt es nicht. Das Upgrade für Mac OS X 10.7 und Mac OS X 10.6 soll 15,99 Euro kosten. Wer einen Mac ab dem 11. Juni 2012 bei Apple oder einem autorisierten Apple Reseller gekauft hat, erhält das Upgrade auf Mac OS X 10.8 kostenlos.

Mac OS X 10.8 bringt weitere Funktionen von Apples iOS-Plattform für mobile Geräte auf den Mac, darunter die Messages-Anwendung sowie Reminders und Notes. Das Notification Center, das Nachrichten, Kalendertermine, Erinnerungen, System-Updates und weiteres bündelt, wird ebenfalls in Mac OS X 10.8 integriert, ebenso das Game Center für Multiplayer-Spiele. Eine weitere Neuerung ist die Sicherheitsfunktion "Gatekeeper", die Anwender vor Schadsoftware schützen soll.

Auf der WWDC wurden noch einige weitere Neuerungen vorgestellt, darunter eine Diktierfunktion, die eine Spracheingabe von Texten in allen Programmen erlaubt. Der Safari-Browser bekommt eine Synchronisation offener Tabs über iCloud und "Power Nap" stellt einige Funktionen wie etwa den Empfang von E-Mails und die iCloud-Synchronisation im Ruhezustand des Rechners zur Verfügung. Alles in allem soll "Mountain Lion" rund 200 Neuerungen bieten.


 
verfasst von Oliver Völker
 

Verfasst am:

12.07.2012 15:19

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Apple


 

Kommentar zu dieser Seite

8 * 2