Surface-Tablet soll mindestens 600 US-Dollar kosten

Microsofts Tegra-3-Tablet wäre teurer als vergleichbare Android-Tablets oder das iPad

Nachdem Microsoft am Montag seine eigene Tablet-Familie "Surface" enthüllt hat, wird nun über die Preise spekuliert, die der Softwarekonzern noch für sich behält. Gerüchten aus Auftragsherstellerkreisen zufolge könnten die Geräte nicht gerade günstig sein.

Der taiwanische Branchendienst DigiTimes will von Quellen bei den Auftragsherstellern erfahren haben, dass das ARM-Modell mit Nvidias Quad-Core-Prozessor Tegra 3 mindestens 599 US-Dollar kosten wird. Die Variante mit Intel-Prozessor und Windows 8 Pro soll preislich bei 799 US-Dollar beginnen.

Mit mindestens 600 US-Dollar für das Modell mit einem ARM-Prozessor würde Microsoft über dem Niveau der meisten Android-Tablets und des iPads liegen. Einige Analysten halten dies für den falschen Weg. Ihrer Ansicht nach könne das Microsoft-Tablet nur zu deutlich niedrigeren Konditionen als Apples iPad gute Verkaufszahlen erreichen.

Auch die Quellen von DigiTimes gaben an, dass die Surface-Tablets zwar erfolgreich die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich gezogen hätten, die hohen Preise sich aber zum größten Hindernis am Markt entwickeln könnten. Zudem trete Microsoft damit direkt gegen seine Hardware-Partner bei Windows-Tablet an und könnte diese verärgern. Dabei erwarte Microsoft nur einen begrenzten Profit von seinen Surface-Tablets.

Allerdings erklärte Acer-Gründer Stan Shih, dass er nicht mit negativen Auswirkungen auf die Verkäufe anderer PC-Hersteller rechne. Microsoft gehe es mit den Surface-Tablets nur darum, die Verbreitung von Windows 8 voranzubringen - ähnlich wie es Google mit den Android-Geräten der Nexus-Reihe macht. Davon würden auch die anderen Anbieter von Windows-8-Tablets profitieren, so Shih weiter. Dell äußerte sich ebenfalls positiv.

Dennoch wird es das für Privatanwender konzipierte ARM-Modell wohl nicht leicht haben. Es gilt als sicher, dass Google in Kürze ein eigenes Android-Tablet mit Tegra-3-Chipsatz auf den Markt bringen wird, das mit 200 US-Dollar deutlich günstiger ist. Zudem arbeitet Apple Gerüchten zufolge an einem iPad Mini, das rund 250 bis 300 US-Dollar kosten soll. Amazons 200-Dollar-Tablet Kindle Fire hat sich in den USA bereits millionenfach verkauft.


 
verfasst von Oliver Völker
 

Verfasst am:

21.06.2012 14:46

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Tablet PC


 

Kommentar zu dieser Seite

46 + 9