Erste Chrome-Version für Windows 8 verfügbar

Google-Browser unterstützt die sogenannte Metro-Oberfläche von Windows 8

Google hat eine erste Entwicklerversion von Chrome für Windows 8 veröffentlicht. Damit kann der Google-Browser nun unter der Metro-Oberfläche der nächsten Windows-Generation ausprobiert werden.

Die Vorabversion hält sich im Unterschied zum Internet Explorer 10 nicht an die Vorgaben für Metro-style-Apps, sondern erinnert eher an die Chrome-Bedienoberfläche auf anderen Plattformen. Damit Chrome unter Metro verwendet werden kann, muss er als Standard-Browser festgelegt werden.

Chrome für Metro verfügt zudem über einen integrierten Flash Player, womit beliebige Flash-Inhalte angezeigt werden können. Beim Internet Explorer 10 ist die Flash-Wiedergabe hingegen eingeschränkt, da nur Inhalte angezeigt werden, die auf einer von Microsoft verwalteten Whitelist stehen.

Die Entwickler sprechen zudem von einer verbesserten Unterstützung für das Onscreen-Keyboard im Metro-Modus und einigen Fehlerkorrekturen sowie Perfornance-Verbesserungen. Da es sich bei Chrome für Metro noch um eine frühe Entwicklerversion handelt, kann es aber weiterhin zu diversen Problemen kommen.

Der Browser soll zukünftig noch weitere Funktionen von Windows 8 unterstützen. Die Entwicklerversion kann über den Dev Channel heruntergeladen werden. Neben Google arbeitet auch Mozilla an einer Umsetzung seines Browsers für die neue Metro-Oberfläche von Microsofts kommendem Betriebssystem.

Für Kritik sorgte zuletzt, dass Browser von Drittanbietern auf der Windows RT genannten Windows-8-Version für ARM-basierte Endgeräte nicht laufen werden. Mozilla zog dabei einen Vergleich zum Netscape-Browserkrieg. Auch Google kritisierte diese Entscheidung von Microsoft als Einschränkung von Wahlmöglichkeiten.


 
verfasst von Oliver Völker
 

Verfasst am:

13.06.2012 14:01

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Windows 8


 

Kommentar zu dieser Seite

77 + 2