Opera Mini 7 jetzt auch für Java, BlackBerry und Symbian

Operas Mobilbrowser ist auch schon für Android und iOS verfügbar

Opera Mini 7 ist jetzt auch für Java-Mobiltelefone sowie Smartphones mit BlackBerry OS und Symbian S60 verfügbar. Bisher stand der Mobilbrowser aus dem Hause Opera Software nur für Apple-Geräte und Android zur Verfügung.

Opera Mini 7 bietet einige neue Funktionen, Geschwindigkeitsoptimierungen, Fehlerkorrekturen und weitere Verbesserungen. Dazu gehört eine neue Startseite, die Inhalte aus sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter sowie Nachrichten und weiteres bündelt. Zudem lassen sich Lesezeichen für häufig besuchte Webseiten auf der Startseite ablegen.

Des Weiteren lassen sich nun beliebig viele Einträge auf der Schnellstartseite ablegen - bisher war die Anzahl auf maximal neun begrenzt. Nutzer haben damit nun Platz für alle wichtigen Webseiten.

Als weitere Neuerung lassen sich offene Browsertabs nun mit einem einzigen Klick schließen. In der URL-Bar wird das Präfix www. nicht mehr angezeigt, um mehr Platz für die eigentliche Adresse zu schaffen. Weitere Details zu den einzelnen Versionen von Opera Mini 7 finden sich im offiziellen Opera-Blog.

Opera Mini verfügt über eine integrierte Kompression, wodurch die übertragene Datenmenge um bis zu 90 Prozent schrumpfen soll. Davon profitieren Nutzer ohne Daten-Flat oder mit einer langsamen Internetverbindung. Der Turbo-Modus hat keinen Einfluss auf das Layout und die Texte einer Webseite, allerdings werden beispielsweise Fotos nicht in voller Auflösung geladen.

Opera Mini 7 steht auf der Opera-Webseite für Java (J2ME), BlackBerry OS und Symbian S60 zum kostenlosen Download bereit. Die Android-Version gibt es im Google Play Store und die iOS-Version findet sich in Apples App Store.


 
verfasst von Oliver Völker
 
 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Blackberry


 

Kommentar zu dieser Seite

80 - 9