Android 5.0 kommt angeblich schon im zweiten Quartal (Update)

Das gerade einmal vier Monate alte Android 4.0 soll bereits im zweiten Quartal 2012 durch die nächste Version abgelöst werden

Das berichtet der taiwanische Branchendienst DigiTimes. DigiTimes will von Quellen bei den Geräteherstellern erfahren haben, dass Google Android 5.0 "Jelly Bean" bereits zwischen April und Juni veröffentlichen wird. Ein Grund für die frühe Veröffentlichung sei, dass Google Windows 8 etwas entgegensetzen will, mit dem Microsoft den Tablet-Markt erobern will.

Android 5.0 soll demnach zahlreiche weitere Optimierungen für den Einsatz auf Tablets erhalten. Zudem soll es möglich sein, auf Android-5.0-Tablets parallel Windows 8 zu nutzen. Zwischen den beiden Betriebssystemen soll man dann ohne Ausschalten des Gerätes wechseln können. Für den Parallelbetrieb von zwei Betriebssystemen greife Google auf Systemfunktionen von Chrome OS zurück, heißt es.

Weitere Details dazu sind allerdings noch nicht bekannt. So ist unklar, ob sich etwa Windows 8 nachträglich auf einem Android-5.0-Tablet installieren lässt. Möglicherweise besteht die Option nur für Hersteller, die ihre Tablets gleich mit beiden Betriebssystemen zusammen ausliefern.

DigiTimes berichtet zudem, dass Google mit Android 5.0 auch einen Einstieg in den Netbook- und Notebook-Markt plant. Die Reaktion der Hersteller auf die neue Android-Version sei bislang aber verhalten, da sie von Android 4.0 enttäuscht seien. Die aktuelle Version des Google-Mobilbetriebssystems habe bislang nicht den gewünschten Erfolg erzielt, heißt es.

Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" wurde bereits im Oktober 2011 vorgestellt, kommt laut Googles Statistiken aber erst auf einem Prozent aller Android-Geräte zum Einsatz. Aktuell gibt es nur wenige Geräte mit der aktuellen Android-Version. Updates sind zwar angekündigt, aber bisher nicht erschienen.

Update 17.02.2012

Glaubt man den Berichten einiger Online-Magazine, so plant Google anscheinend mit Android 5.0 Microsoft mit Windows-8 sogar zuvorzukommen. Anscheinend versucht Google damit Microsoft händeringend davon abzuhalten einen Teil des großen Tablet-Markt abzuzwacken. Android 4.0 würde damit quasi untergepflügt. Der Schritt dürfte Google allerding nicht so schwer fallen, liegt doch die aktuelle Verbreitung von Android 4.0 seit der letzten Statistik von Google bei nur rund 1 Prozent. Scheinbar tun sich die Hersteller schwer mit Ice-Cream-Sandwich, es haben zwar praktisch alle Anbieter Updates angekündigt, aber so wirklich viel ist bis jetzt nicht passiert. Es wäre natürlich auch möglich dass die Hersteller vielleicht lieber gleich auf Android 5.0 warten und deshalb Android 4.0 etwas zurückhalten.


 
verfasst von Oliver Völker
 

Verfasst am:

17.02.2012 19:24

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Android


 

Kommentar zu dieser Seite

63 + 4