Prognose - Android bald beliebteste Plattform für App-Entwickler

Googles Mobilbetriebssystem Android wird im Laufe dieses Jahres zur bevorzugten Plattform für App-Entwickler und am bisher dominierenden Konkurrenten iOS vorbeiziehen.

Davon geht das britische Marktforschungsunternehmen Ovum anhand einer Entwicklerumfrage zur Programmierung von mobilen Apps aus.

Das werde aber nicht bedeuten, dass die Entwickler Apples iOS den Rücken kehren werden, führt Ovum weiter aus. Die Marktforscher erwarten, dass nahezu alle Entwickler zukünftig beide Plattformen bedienen werden.

iOS gilt nach wie vor als lohnenswertere Lösung für Entwickler, um Geld zu verdienen. So erscheinen Apps in der Regel zunächst für iOS und dann für andere Plattformen. Allerdings würden auch Entwickler, die sich bisher auf das iPhone konzentrierten und Android wegen der geringeren Einnahmemöglichkeiten außer Acht ließen, künftig nicht mehr am steigenden Marktanteil der Google-Plattform vorbeikommen, erläutert Ovum.

Insgesamt haben Android und iOS im Smartphone-Markt eine deutliche Vorrangstellung gegenüber anderen Plattformen. Laut der Umfrage von Ovum zeigen App-Entwickler aber zunehmend Interesse an Windows Phone und BlackBerry OS. Sowohl Microsoft und Research in Motion (RIM) bemühen sich bereits seit längerem, App-Entwickler für ihre Plattformen zu gewinnen. Die Anstrengungen tragen offenbar die ersten Früchte. Nun müssten die Unternehmen aber auch noch Kunden überzeugen, so Ovum.

Die Umfrage der Marktforscher ergab außerdem, dass Entwickler zunehmend auf Programmierumgebungen und -Tools verzichten, die ausschließlich auf Mobilgeräte abzielen. So spielen etwa Java, WAP oder Flash eine immer kleinere Rolle. Stattdessen geht der Trend nun zu webbasierten Standards wie etwa HTML5.


 
verfasst von Oliver Völker
 

Verfasst am:

24.01.2012 15:10

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Android


 

Kommentar zu dieser Seite

95 - 4