Skype behebt fehlerhaften Nachrichtenversand

Skype-Clients für Android und iOS sollen doch nicht betroffen sein

Skype hat damit begonnen, Patches für das Problem mit dem Nachrichtenversand zu veröffentlichen. Mit den Aktualisierungen soll es nicht mehr vorkommen, dass Nachrichten an Kontakte geschickt werden, für die sie nicht bestimmt sind.

Die Windows-Ausgabe der Instant-Messaging-Anwendung wurde auf die Version 5.10.0.116 aktualisiert. Für Mac gibt es nun die Skype-Version 5.8.0.1207. Für Linux steht Skype 4.0.0.8 zur Verfügung. Das Update kann direkt über die integrierte Aktualisierungsfunktion von Skype gestartet oder alternativ manuell durchgeführt werden. Skype empfiehlt allen Nutzern die Installation.

Darüber hinaus hat Skype mitgeteilt, dass der Fehler mit dem Nachrichtenversand nur Skype 5.10 für Windows, Skype 5.8 für Mac, Skype 4.0 für Linux und Skype 1.2 für Windows Phone betrifft. Die Clients Skype 5.9 für Windows, Skype 2.8 für Android and Skype 4.0 für iOS sollen den Fehler entgegen der ersten Stellungnahme doch nicht aufweisen.

Skype - Nachrichten gehen an falsche Empfänger

Die populäre Instant-Messaging-Anwendung Skype weist einen schwerwiegenden Fehler auf. Unter Umständen kann es dazu kommen, dass Nachrichten an Kontakte geschickt werden, für die sie nicht bestimmt sind.

Öffentlich bekannt wurde das Problem durch einen Nutzerbericht in einem Support-Forum. Danach berichteten weitere Skype-Nutzer, dass Nachrichten nicht an die gewünschten Empfänger gesendet werden.

Skype hat den Fehler inzwischen bestätigt und konnte das Problem eigenen Angaben zufolge auch schon identifizieren. Das Problem soll nur dann auftreten, wenn der Skype-Client während eines Chats abstürzt. Danach könne es vorkommen, dass die zuletzt eingegangene oder verschickte Nachricht an einen falschen Empfänger geschickt wird.

Man könne nicht präzise feststellen, wie viele Skype-Nutzer von dem Fehler betroffen sind, teilte das Unternehmen mit. Eine Lösung für das Problem befinde sich aber bereits in Arbeit. Entsprechende Patches für die verschiedenen Skype-Versionen sollen in Kürze zur Verfügung stehen.

Nach Angaben von Skype sind folgende Skype-Clients von dem Fehler betroffen: Skype 5.9 und 5.10 für Windows, Skype 5.8 für Mac, Skype 4.0 für Linux, Skype 2.8 für Android, Skype 4.0 für iOS und Skype 1.2 für Windows Phone. Das Unternehmen empfiehlt allen Nutzern die neuen Versionen zu installieren, sobald diese verfügbar sind.


 
verfasst von Oliver Völker
 
 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Skype


 

Kommentar zu dieser Seite

88 / 2