Galaxy S3 lässt Nachfrage nach iPhone 4S sinken

Jedes fünfte in Großbritannien verkaufte Smartphone ist ein Samsung Galaxy S3

Samsungs neues Smartphone-Flaggschiff Galaxy S3 verkauft sich in Großbritannien außerordentlich gut. Der Erfolg geht offenbar zu Lasten von Apples iPhone, das nun weniger Käufer findet. Das geht aus einer Auswertung des britischen Marktes durch die GfK hervor.

Demnach sind die Verkaufszahlen des aktuellen Modells iPhone 4S zuletzt deutlich gesunken. Im Juni kam zwar jedes fünfte auf der Insel verkaufte Smartphone aus dem Hause Apple. Im März war es allerdings noch jedes vierte.

Zugleich hat das Samsung Galaxy S3 aus dem Stand heraus das iPhone 4S fast überflügelt. Nach Angaben der GfK erreichte das erst Anfang Juni gestartete Samsung-Flaggschiff einen Marktanteil von 18 Prozent. Das ging allerdings auch zu Lasten des bislang populären Vorgängermodells Galaxy S2, das um drei Prozentpunkte auf sechs Prozent fiel.

Neben diesen beiden Modellen läuft auch Samsungs Smartlet Galaxy Note weiterhin gut. Auch das Einsteigergerät Galaxy Ace ist in Großbritannien beliebt. Damit sind laut der GfK insgesamt vier Samsung-Geräte unter den Top-10-Smartphones in Großbritannien. Samsung ist damit Marktführer mit einem Anteil von über 30 Prozent.


 
verfasst von Oliver Völker
 
 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Apple


 

Kommentar zu dieser Seite

18 + 1