Google löscht Millionen URLs wegen Urheberrechtsverstößen

Erweiterter Transparenzbericht dokumentiert Löschanträge von Rechteinhabern

Google hat im vergangenen Jahr wegen möglicher Urheberrechtsverletzungen mehrere Millionen URLs aus dem Suchindex entfernt. Das geht aus Googles Transparenz-Report hervor, mit dem der Internetkonzern über Löschanfragen von Behörden informiert. Ab sofort gibt es auch einen Bereich für Urheberrechtsangelegenheiten.

Demnach erhält Google immer mehr Anträge von Rechteinhabern. Nach Unternehmensangaben ist es heutzutage nicht mehr ungewöhnlich, dass bis zu 250.000 Anträge pro Woche hereinkommen. Das sei mehr als alle Anfragen im Jahr 2009 zusammen, erläutert Google-Anwalt Fred von Lohmann. Löschanträge für YouTube und Bloggerdienste sind in den Angaben nicht enthalten, insgesamt dürften es also noch deutlich mehr sein.

Im vergangenen Monat erhielt Google Löschanträge für rund 1,26 Millionen URLs auf 24.000 Domains. Die kamen von knapp 1.100 Organisationen, die über 1.300 Rechteinhaber vertreten. Die meisten Löschanträge stellt Microsoft, alleine im April waren es über 500.000. Danach folgen NBC Universal und der Verband der britischen Musikindustrie. Die meisten Löschanträge richteten sich im April gegen filestube.com.

Laut Google werden fast alle (97 Prozent) der angeprangerten Inhalte auch entfernt. Der Internetkonzern will damit belegen, dass Anfragen der Rechteinhaber wegen möglicher Urheberrechtsverletzungen konsequent geprüft werden.

Laut Google werden Anfragen im Durchschnitt innerhalb von elf Stunden bearbeitet, bei "vertrauenswürdigen Partnern" seien es sogar nur sieben Stunden. Man wolle nicht, dass die Google-Suchergebnisse die Nutzer auf Webseiten bringen, wo die Urheberrechte verletzt werden, sagte von Lohmann.

Google veröffentlicht seinen Transparenzbericht seit zwei Jahren in regelmäßigen Abständen. Der Internetkonzern dokumentiert damit auch Regierungsanfragen zur Löschung von Inhalten und Herausgabe von Personendaten.


 
verfasst von Oliver Völker
 

Verfasst am:

25.05.2012 16:05

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Google


 

Kommentar zu dieser Seite

37 * 2