Motorola - Neue Roadmap für Android-4.0-Updates

Einige erst wenige Monate alte Smartphones gehen leer aus

Motorola hat eine aktualisierte Update-Roadmap für seine Android-Smartphones und -Tablets veröffentlicht. Unter anderem steht damit nun fest, dass das erst wenige Monate alte Gingerbread-Smartphone Motorola Motoluxe kein Update auf Android 4.0 erhalten wird.

Auch das ebenfalls erst wenige Monate alte Motorola Defy Mini geht leer aus und bleibt auf dem stand von Android 2.3.6 "Gingerbread". Dass die Modelle Defy+ und Defy von Motorola auch nicht aktualisiert werden, ist schon seit längerem bekannt.

Außerdem gibt es keine Android-4.0-Updates für die folgenden Motorola-Smartphones: Milestone, Milestone 2, Milestone XT720, Pro+, Charm, Flipout, Backflip und Dext.

Das aktuelle Motorola-Flaggschiff Razr wird wie angekündigt ein Update auf Android 4.0 erhalten. Die Aktualisierung soll in den USA noch im zweiten Quartal 2012 ausgeliefert werden, also bis spätestens Ende Juni. Genaue Termine nennt Motorola bislang nicht. Das gleiche gilt für die akkustarke Razr-Variante Razr Maxx.

Weiterhin unklar ist, ob und wann das ehemalige Motorola-Flaggschiff Atrix ein Android-4.0-Update erhalten wird. Das gilt auch für die 3G-Variante des Motorola-Tablets Xoom.

Die beiden Nachfolgermodelle Xoom 2 und Xoom 2 Media Edition werden erst im dritten Quartal 2012 ein Update erhalten, also zwischen Juli und September.

Motorola äußerte sich im Unternehmensblog zu den Gründen für die Entscheidung, Geräte wie das Motoluxe und Pro+ nicht mit einem Android-4.0-Update zu versorgen. Wenn eine neue Android-Version keine Verbesserungen bringe, werde man auch kein Update bereitstellen, heißt es dort schlicht.


 
verfasst von Oliver Völker
 
 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Android 4.0


 

Kommentar zu dieser Seite

44 * 2