Kindle Fire - Amazon muss Bestellungen erneut erhöhen

Kindle Fire - Amazon muss Bestellungen erneut erhöhen: Amazon Kindle Fire Tablet entwickelt sich zum Verkaufsschlager

Kindle Fire - Amazon muss Bestellungen erneut erhöhen: Amazon Kindle Fire Tablet entwickelt sich zum Verkaufsschlager

Amazons 200-Dollar-Tablet "Kindle Fire" entwickelt sich offenbar zum nächsten Verkaufsschlager des Online-Händlers. Laut einem Bericht von DigiTimes muss Amazon die Bestellungen für das Kindle Fire erneut erhöhen. Der taiwanische Branchendienst will dies aus Herstellerkreisen erfahren haben.

Grund sei die weiter wachsende Zahl der Vorbestellungen für das Android-Tablet. Nach Angaben von DigiTimes hat Amazon bis Ende 2011 nun mehr als fünf Millionen Geräte bestellt. Das US-Unternehmen soll die Bestellungen bereits im dritten Quartal 2011 von 3,5 auf vier Millionen Geräte erhöht haben.

Die Amazon-Zulieferer und Auftragshersteller Wintek, Chunghwa Picture Tubes (CPT), LG Display, Ilitek, Quanta Computer, Aces Connectors and Wah Hong Industrial profitieren von der kurzfristigen Erhöhung der Bestellungen, berichtet DigiTimes weiter.

Amazon selbst nannte noch keine konkreten Zahlen, bestätigte aber zumindest, dass das Kindle Fire auf großes Interesse stösst. "Basierend auf den Vorbestellungen, die wir für das Kindle Fire erhalten haben, mussten wir einige Millionen Einheiten mehr bestellen als wir ohnehin geplant hatten", sagte Amazon-Chef Jeff Bezos im Rahmen der Veröffentlichung von Amazons jüngster Quartalsbilanz.

Das Gerät ist allerdings erst einmal ein Verlustgeschäft für Amazon: Analysten von IHS Incorporated schätzen, dass Amazon mit jedem verkauften Kindle Fire rund 19 US-Dollar verliert. Der Verkaufspreis des 7-Zoll-Tablets beträgt 199 US-Dollar.

Das Kindle Fire wird ab Mitte November an US-Kunden ausgeliefert. In Deutschland und anderen europäischen Ländern wird das Gerät zunächst nicht auf den Markt kommen. Amazon-Deutschland-Chef Ralf Kleber begründete dies in einem Interview damit, dass Deutschland beim Angebot an digitalen Inhalten noch deutlich hinterherhinkt.

Die US-Buchhandelskette Barnes & Noble will das Kindle Fire mit dem kürzlich vorgestellten "Nook Tablet" direkt angreifen. Das 8-Zoll-Android-Tablet soll 249 US-Dollar kosten und ebenfalls Mitte November 2011 auf den Markt kommen.

Amazon Kindle-Fire
Quelle: Amazon


 
verfasst von Oliver Völker
 
Kindle Fire - Amazon muss Bestellungen erneut erhöhen: Amazon Kindle Fire Tablet entwickelt sich zum Verkaufsschlager

Kindle Fire - Amazon muss Bestellungen erneut erhöhen: Amazon Kindle Fire Tablet entwickelt sich zum Verkaufsschlager

Verfasst am:

10.11.2011 16:33

 

Hier finden Sie mehr Infos zum Thema: Amazon Fire


 

Kommentar zu dieser Seite

81 + 6